Porsche Supercup 2018 – Monza: Podium verpasst, Titelchancen gewahrt

Porsche Mobil 1 Supercup, Monza 2018
#6 Nick Yelloly (GB, FACH AUTO TECH)

Nick Yelloly reist als Tabellenzweiter zum Saisonfinale des Porsche Mobil 1 Supercup nach Mexiko. Mit einem vierten Platz im italienischen Monza stockte der Brite sein Punktekonto noch einmal deutlich auf. Teamkollege Jaap van Lagen kam nach einem turbulenten Rennen als Sechster ins Ziel sammelte damit weitere wichtige Zähler.

„Mit einem vierten Platz geben wir uns eigentlich nicht zufrieden. Wer uns kennt, weiss das“, sagte Teamchef Alex Fach im Anschluss an das achte Rennen des Jahres. „In dieser heissen Phase der Meisterschaft ist es jedoch wichtig, jeden Punkt mitzunehmen. Nun gilt es, uns perfekt auf den Schlussspurt vorzubereiten.“

Für Nick Yelloly ging es in Monza von Position fünf ins Rennen. „Die Ausgangslage war nicht optimal, dafür gelang mir aber ein sehr guter Start. Nach nur wenigen Metern habe ich mir einen Konkurrenten schnappen können und Platz vier übernommen“, so der Brite. Anschliessend übte der der 27-Jährige mächtig Druck auf das Führungstrio aus, fand aber keinen Weg vorbei. Nach 14 Rennrunden standen somit 14 weitere Meisterschaftspunkte zu Buche. Auf Tabellenführer Michael Ammermüller (119) fehlen Yelloly damit fünf Zähler.

Jaap van Lagen erlebte in Monza ein Auf und Ab. Nach einem guten Start von Rang acht fiel der Niederländer zunächst um mehrere Positionen zurück. Dank beherzter Überholmanöver gelang es dem Routinier, sich bis auf die sechste Position zurück zu kämpfen. Sein Stallgefährte Christof Langer zeigte eine ebenfalls kämpferische Leistung und sicherte sich Platz fünf in der ProAm-Kategorie.

Zum Finale (26. bis 28. Oktober) erwartet die Fans des Porsche Mobil 1 Supercup doppelte Action. Beim Gastspiel des internationalen Markenpokals auf dem Autodromo Hermanos Rodriguez in Mexiko stehen mit den Läufen neun und zehn die beiden Abschlussrennen auf dem Programm. Zuvor steht für FACH AUTO TECH die Teilnahme am Porsche Sports Cup Suisse in Mugello (28./29. September) an.

Quelle/Text: just authentic / Fach Auto Tech
Fotos: © Porsche AG